Keine Macht den Doofen!

Keine Macht den Doofen!

Keine Macht den Doofen!

Bild: privat

An der Wiege sozialer Bewegungen standen immer Einzelper­sonen, die verrückt genug waren, die Denktabus ihrer Zeit zu brechen. Natürlich wurden diese Unzeitgemäßen, die erstmalig für solch „abenteuerliche Vorstellungen“ wie die Freiheit der Mei­nungsäußerung, die Abschaffung der Sklaverei, die Aufhebung des Rassismus, die Gleichstellung von Mann  und  Frau oder einen vernünftigeren  Umgang  mit der Natur eintraten, vom Establishment ihrer Zeit kaum ernst genommen  – oder wenn doch: möglichst schnell aus dem Verkehr gezogen.

Auf lange Sicht aber konnte niemand  verhindern,  dass mehr und mehr Menschen von diesen aufrührerischen Ideen angesteckt wurden. Inzwischen sind sie sogar zu einem derart festen Bestandteil unserer kulturellen Matrix geworden, dass es fast undenkbar erscheint, dass sie jemals als undenkbar erschienen.

Insofern ist es ermutigend, dass heute so viele Menschen gegen die Torheiten protestieren, die ich in „Keine Macht den Doofen!“ beschrieben habe:  So attackiert die internationale Tierrechtsbewegung die im zweiten Kapitel des Buchs skizzierte Wahnidee einer Sonderstellung des Menschen im Kosmos, aus der sein (im schlimmsten Sinne des Wortes) grobschlächtiger Umgang mit nichtmenschlichen Lebensformen resultiert.

Die religionskritische Aufklärungsbewegung, die sich mittlerweile  in vielen Ländern der Welt formiert hat, setzt sich gegen die im dritten Kapitel beschriebene Macht der Religioten zur Wehr. Umweltbewegungen bekämpfen seit Jahrzehnten  schon die im vierten Kapitel erläuterte  Ökologiotie, finanzkritische Bewegungen wie Attac (neuerdings  auch: Occupy Wall Street) die im selben Kapitel geschilderte Ökonomiotie. Initiativen  für direkte Demokratie (etwa Mehr Demokratie e. V.) versuchen der im fünften Kapitel diskutierten  Torheit  der Regierenden entgegenzuwirken, Bildungsreformbewegungen (etwa die Reggio­Pädagogik) der im sechsten Kapitel skizzierten Pädagogiotie.

Ich hoffe, dass „Keine Macht den Doofen!“ dazu beitragen kann, diese Widerstandsbewegungen zu stärken, denn es steht viel auf dem Spiel: Der Zug der Menschheit hat durch die kulturelle Evolution,  durch  Technik  und  Globalisierung so viel Fahrt  aufgenommen, dass es unverantwortlich  wäre, die Steuerknüppel ausgemachten Hohlköpfen zu überlassen. Schaffen wir also die Voraussetzungen dafür, dass die Macht der Doofen gebrochen werden kann! Dies ist und bleibt die große Herausforderung unserer Zeit.


 
  1. Botze 29.01.2013, 19:27

    DAS BESTE BUCH SEIT JAHREN. Spricht mir aus dem Herzen (und natürlich dem Verstand)!Wider der ganzen Hohlbirnen, die meinen sie seien die Krone der Schöpfung und es gäbe einen (oder mehrere) Götter. Eine Pflichtlektüre für JEDEN!!! <— DAS ist mein ernst!!!!!!!!
    Sollte als Pflichtlektüre in Schulen ein geführt werden!!
    Und das ganze für 6,-€ 😉

  2. Uncovernment 02.08.2012, 14:05

    Vielen Dank für Ihr Buch!!

    hier noch kleine Ergänzung mit video und Zitaten:
    http://www.uncovernment.de/kultura/mirovosprijatie/das-universelle-verbloedungssystem

  3. Humanyu 29.02.2012, 15:08

    @Gerhard Kracht
    Jesus ist tot, aber ich lebe!

    Trotzdem viel Spass mit den Jungfrauen! 😉

  4. Humanyu 29.02.2012, 15:06

    @Tyler Durden Volland
    Ich weiss, aber ich will mich doch auch ein wenig amüsieren! 😉

  5. Tyler Durden Volland 16.02.2012, 10:29

    Werter Humanyu, sie begehen hier einen bemerkenswerten Denkfehler. Es ist nämlich genau dieses Buch, das ihnen beschreibt, warum ihr Ratschlag an Leute wie HK reine Zeitverschwendung ist…

  6. derKritiker 13.02.2012, 13:16

    Nach 3 anderen Büchern von Michael und jeder Menge gesehener Talkshows mit ihm und einer Vorstellung des Buches im hpd, freue ich mich sehr auf das Buch. Habs heute bestellt und hab so das Gefühl, das ich endlich einen Bruder im Geiste gefunden habe. Bin gespannt ob sich das bewahrheitet …
    Nur schon so am Rande: ja, ich denke 5% der Menschen weltweit, haben ein großes Potential, der Rest scheint eher eine Schafsherde zu sein. Aber man muss auch bedenken, das es den homo sapiens sapiens noch nicht allzulange gibt. Geben wir ihm noch ein paar Tausend Jahre, vorausgesetzt, er vernichtet sich nicht vorher selber oder gar ein Meteorit….

  7. Humanyu 13.02.2012, 09:57

    @HK
    Auch hier wieder nur unreflektiertes und vermischtes Durcheinander von Ihrer Seite aus. Vertiefen Sie sich mal ein paar dutzend Stunden in die Materie, dann sprechen wir in ein paar Wochen wieder darüber.

  8. R.Richter 11.02.2012, 15:33

    Sehr geehrte/r HK,
    ich bin hoch erfreut, auch hier einen passenden Kommentar von Ihnen zu finden. Bestätigt er doch meine „Spreu vom Weizen“-Annahme (siehe Kommentar bei „Geld macht reich“).

  9. HK 10.02.2012, 14:23

    Umweltbewegungen und Attac als Widerstandsbewegung? Vorsicht mit dem Wort: Widerstand im 3. Reich war ein bisschen anders, was riskieren die denn heute?
    Sehr merkwürdig auch, wie man gleichzeitig Religionen kritisieren kann, aber Attac loben. Wer genauer hinschaut, sieht die selben Symptome: gepachtete Wahrheit, Diskussionunfähigkeit und das Heiligen aller Mittel. Bin ser enttäuscht, Herr Schmidt-Salomon.

 

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>